Karlsruher Brauereigesellschaft, vorm K. Schrempp

1000 Mark

Art.Nr.0164

Karlsruhe 1.Sept. 1893

125,00 EUR

Aktie umgestellt auf RM 900.-, am 12.6.1941 heraufgesetzt auf RM 1500.-, mit Originalunterschriften. Brauereibetrieb. Herstellung untergäriger Biere, sowie von Eis und Malz. Nebenprodukteverwertung durch Verkauf. Gegründet am 1.9.1889. Die Firma lautete bis 19.12.1933: Karlsruher Brauereigesellschaft vorm. K. Schrempp und A. Printz, danach: Brauerei Schrempp-Printz AG. 1920 Fusion mit der Brauerei A. Printz in Karlsruhe. 1933/34: Auf dem Brauereigelände wurde eine große Eiserzeugungs-Anlage erstellt. Anlagen: Sudhaus, Eismaschine, Flaschen- und Faßreinigungsmaschinen, Füllmaschinen, Mälzerei; Kraftwagen, Pferdegespanne. Bierniederlagen bestanden 1943 in Baden-Baden und Langensteinbach. Beteiligung um 1945: Berg-Bräu GmbH, Fürth. 1964 Schrempp AG, 1967 erwarb die Binding AG die Aktienmehrheit an dem Unternehmen. 1968 wurde die eigene Mälzerei stillgelegt, 1970 übernahm Binding auch die Brauerei Fels. 1971 wurde die Schrempp AG aufgelöst (mit der Binding Tochter "Mainzer Aktien Bierbrauerei" verschmolzen). Die Brauerei bestand als Binding-Brauerei AG Braustätte Karlsruhe mit einer neuen Verkaufsabteilung in der Mathystraße noch einige Jahre weiter, bis 1977 schließlich auch die Bierproduktion am Standort eingestellt wurde.
Branche: Brauerei & Getränke
Art.Nr.0164 bestellen