Kraftübertragungwerke Rheinfelden

500 DM

Art.Nr.1294

Rheinfelden (Baden) Juni 1969

22 EUR

Kraftübertragungwerke Rheinfelden, 50 DM, Rheinfelden (Baden), Juni 1969, Art.Nr.1294a, Preis 19 EUR
Kraftübertragungwerke Rheinfelden, 500 DM, Rheinfelden (Baden), Juni 1973, Art.Nr.1294b, Preis 28 EUR
Ausnutzung der bei Rheinfelden und Wyhlen errichteten Wasserkraftanlagen zur Stromproduktion. Die Kraftübertragungswerke Rheinfelden wurden am 31.10.1894 als deutsche AG gegründet. Sie leiteten im Jahre 1894 den Ausbau der Oberrheinstrecke Basel - Bodensee ein, indem sie außer der Errichtung des Wasserkraftwerkes Rheinfelden als erste die Ergebnisse der bekannten Kraftübertragungsversuche der Frankfurter Ausstellung des Jahres 1891 im großen verwirklichten. Der Name Kraftübertragungswerke Rheinfelden hat also auch große Bedeutung für die Geschichte der Elektrizitätsnutzung. Beteiligungen 1945: 1. Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt AG, Rheinfelden (Schweiz). 2. Schluchseewerk AG, Freiburg (Breisgau). Großaktionäre damals: Bank für elektrische Unternehmungen, Zürich (ca. 43 %). 1945-1947 zahlreichen Demontagen und Requisitionen nach Frankreich. Seit 1998 werden KWR und KWL (Kraftwerk Laufenburg) von der Betriebsführungsgesellschaft EnergieDienst GmbH vertreten. 2002 Übernahme durch Kraftwerk Laufenburg (KWL), Umbenennung in Energiedienst AG. Die die NaturEnergie AG, Deutschlands erster Grünstromhändler, ist eine Tochtergesellschaft. Mehrheitsaktionär ist EnBW.
Branche: Wasser & Energie
Art.Nr.1294 bestellen
Art.Nr.1294a bestellen
Art.Nr.1294b bestellen